Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Aufruf gegen SexarbeiterInnen-Registrierung

 
Dona Carmen, der Frankfurter Verein für soziale und politische Rechte von Prostituierten, hat einen Aufruf gegen die nach einem Papier des Bundesfamilienministerium beabsichtigte Registrierung von Sexarbeiterinnen veröffentlicht:

„Solange Sexarbeiter/innen durch zahlreiche Sonderbestimmungen im Straf-, Ordnungs-, Polizei- und Ausländerrecht immer noch rechtlich diskriminiert und gesellschaftlich stigmatisiert werden und ihnen dadurch die Gleichbehandlung mit anderen Berufsgruppen verweigert wird, solange nehmen davon Betroffene vollkommen zu Recht den Schutz der Anonymität für sich in Anspruch. […] Zwangsregistrierung bedeutet Zwangsouting! Oder Abdrängung in die Grauzone der Illegalität! Eine Wahl zwischen Cholera und Pest.“

Soweit, so plausibel und unterstützenswert.1

  1. Der historische Verweis auf den NS scheint mir allerdings etwas lax dahingeworfen zu sein: „Die letzte staatlich verordnete Erfassung von Prostituierten erfolgte unter den Nationalsozialisten im Runderlass des Reichsinnenministers von 1939! Hat die Bundesregierung aus der Geschichte nichts gelernt?“ – so als ob nun gerade die Erfassung von Prostituierten etwas spezifisch Nationalsozialistisches gewesen wäre… []
KategorienAllgemein Tags:

Vermieter verkürzen mit Wuchermieten Sexarbeiterinnen-Einkommen

 
Der Betreiber von Kaufmich.com ist bei weitem nicht das einzige Probleme, das Sexarbeiterinnen die Arbeit schwermacht. Candy berichtet heute bei Labournet über Vermieter, die versuchen, sich mittels Wuchermieten für Sexarbeiterinnen-Appartments ein extra großes Stück vom Umsatz der Kolleginnen abzuschneiden:

KategorienAllgemein Tags:

Konfliktchronik 4: Weitere Protest-Artikel erscheinen

 

„so wie es jetzt läuft gehts absolut gar nicht.“

http://preview.tinyurl.com/knceqcv
 

„Es geht natürlich darum, euch Kunden (aber auch uns Escorts) das Geld mit Plusmitgliedschaften aus der Tasche zu ziehen. Nun ja, KM folgt nur vielen anderen Seite und ist ja auch deren gutes Recht, doch seien wir ehrlich, es wird so lange weiter beschnitten bis man keine andere Wahl mehr hat, wenn man eine vernünftige Seite will, als da mitzumachen, oder sich eben zu verabschieden.“

http://preview.tinyurl.com/mttyusv
 

„Ich krieg die KRISE!!!! (…) DAS GEHT SO NICHT!!!! Mein Telefon steht still und ich bekomme keine Aufträge mehr herein.“

http://preview.tinyurl.com/mtg7s4x
 

„Ich PROTESTIERE!!!! dagegen das ich hier bei KM auf meinem Profil nicht mehr frei und für alle sichtbar meine Telefonnummer reinschreiben darf und das den potenziellen Gästen nur noch stark eingeschränkt zugriff auf die Telefonnummern gewährt wird. Mein Telefon steht seit der einführung des Telefonbuttons still. DAS GEHT SO NICHT!!!!“

http://preview.tinyurl.com/qesse3p
 

„Uns Escorts bleiben die Gäste weg. Bei SDL [Sexdienstleisterinnen], die das hauptberuflich machen, schlägt das schon anständig ins Kontor. Für Escorts jedoch, die das nebenbei machen, reißt das richtige Lücken ins Budget.“

http://preview.tinyurl.com/oygtmex
 

„Wie gesagt viele Frauen klagen, dass sie keine Kunden mehr haben. Ich selber bin zum Teil auch betroffen (…). Ich finde es sollte eine andre Idee her. Vor Fakes ist man nirgendwo geschützt auch auf normalen Sexseiten nicht. Bitte überlegt euch etwas andres…. was allen zusagt Escort Kunden und euch.“

http://preview.tinyurl.com/l9j9tpq
 

„DAS IST DAS AUS FÜR SPONTANE DATES, wo Mann einfach anruft und ein spontanes Date möchte, weil ihm JETZT gerade der Sinn danach steht. (Ich gehe ja auch ins Restaurant, wenn ich Hunger und Appetit habe und nicht wenn ich gerade gegessen habe, aber die armen Männer hier sollen schon für das Betreten des Restaurants und die Speisekarte Geld bezahlen. KEIN FEINER ZUG!!)“

http://preview.tinyurl.com/pq5jepo

(Zusammenstellung nach:
„Kaufmich“ lässt nicht mehr verkaufen
http://de.indymedia.org/node/1612, Abschnitt „…nicht mehr“ –
Original-URL aus ästhetischen und Werbungsvermeidungsgründen in Tinyurl umgewandelt)

KategorienAllgemein Tags:

Hier folgt…

 
Mit harten Bandagen geht die Webseite Kaufmich.com gegen protestierende Sexarbeiterinnen vor. Darüber berichtete Ende Juli labournet.de:

Protestierende Sexarbeiterinnen ausgesperrt – Arbeitskampf bei einem großen deutschsprachigen Portal für sexuelle Dienstleistungen

http://www.labournet.de/branchen/dienstleistungen/sex/protestierende-sexarbeiterinnen-ausgesperrt-arbeitskampf-bei-einem-grosen-deutschsprachigen-portal-fur-sex

Im hiesigen Blog folgen weitere Informationen zu diesem speziellen Konflikt, zu Sexarbeit im Allgemeinen, zu Sexarbeiterinnen-Organisierung sowie damit zusammenhängende Themen.

KategorienAllgemein Tags: